2019

In diesem Jahr wird am die Kantate "Herz und Mund will sich erheben" von Georg-Friedrich Einicke einstudiert und in folgenden Gottesdiensten erklingen:

12. Oktober 2019 um 18.00 Uhr in St. Franziskus, Bovenden

13. Oktober 2019 um 10.00 Uhr in St. Martin, Göttingen-Geismar

Die Kantate ist bestimmt für das Kirchweihfest und besingt in eingängigen, vorklassisch-fröhlichen Chören und Arien die Schönheit des Hauses Gottes.

 

Vorschau auf 2020

Nachdem die Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft bereits 2017 eine Kantate und 2016 eine Messe von Johann Cyriakus Kieling ediert und aufgeführt hat, ist für das Jahr 2020 mit der Matthäuspassion dieses Komponisten ein großes, abendfüllendes Werk mit drei Konzerten am 27. März in Göttingen, am 28. März in Hardegsen und am 29. März in Stolberg am Harz im Rahmen des 30jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft von Stolberg am Harz mit Hardegsen geplant.

Aktuell wird die Handschrift, die in der Göttinger Staats- und Universitätsbibliothek liegt, durch den wissenschaftlichen Beirat der Gesellschaft ediert und im digitalen Notensatz verfügbar gemacht.

Geboren in Bennungen, wurde Johann Cyriakus Kieling zuerst ebendort Kantor, dann in Brücken, bevor er 1701 das Kantorat in Stolberg/Harz übernahm. Dort verlieh man ihm 1712 den Titel "Hofkapellmeister". Seine Motetten und Kantaten stehen musikgeschichtlich an der Schwelle zur damals neuen sogenannten "madrigalischen Kantate", die für die Kirchenmusik des 18. Jahrhunderts prägend werden sollte.

Sein umfangreichstes überliefertes Werk ist eine Matthäuspassion. Mit ihrem Wechsel zwischen Evangeliumstexten als Rezitative und Chöre, Chorälen und betrachtenden Arien steht auch sie als modernes Passionsoratorium da - eine Gattung, die ihren Höhepunkt später in J.S. Bachs Matthäuspassion finden sollte. Die Besetzung mit Solisten (SATB), Chorsolisten, vierstimmigem Chor sowie fünfstimmigem Streichensemble und Basso Continuo unterscheidet sich dagegen, ebenso wie die Länge, stark von den späteren Monumentalwerken Bachs. Nichtsdestotrotz ist diese Passion ein historisch wie musikalisch ernst zu nehmendes Werk und ein hochinteressanter Beitrag zum großen Gesamtbild der Musikgeschichte des Mitteldeutschen Raums.

Auch das Ensemble La Protezione della Musica beschäftigt sich mit der Matthäuspassion von Johann Cyriakus Kieling und plant eine CD-Studioaufnahme im Herbst.

2018

Im Jahr 2018 standen vier a-capella-Motetten von Christoph Gottlieb Schröter auf dem Programm. Wir haben sie am Sonntag, den 9. September in Hardegsen morgens im Gottesdienst in der St. Mauritius-Kirche und am Montag, den 10. September um 19 Uhr in der St. Nikolaikirche, Göttingen, als Abendmusik aufgeführt.

Programm der Abendmusik:

Motetten und Orgelwerke
von Christoph Gottlieb Schröter (1699-1782)

Orgel: Jesu meine Freude
Vorspiel – Choral – Variatio 1 – Allegro

Begrüßung und Vorstellung der Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft

Motette „Jesus sorget für die seinen“
Motette „Die Liebe Gottes ist ausgegossen“

Informationen zum Komponisten, zur Quellensammlung in der SUB und zur Erarbeitung der Werke

Motette „Ach wer nur aus der Welt“

Choralvorspiel „Herr ich habe missgehandelt“
Fuga G-Dur

Motette „Herr, laß sich freuen alle, die auf die trauen“

Es musizierten:
Projektchor aus Mitgliedern des Göttinger Universitätschores und
der Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft
Leitung Andreas Jedamzik
Arne zur Nieden, Orgel

 

Plakat Abendmusik 2018

 

2017

Hinweis auf eine Veranstaltung des Vereins Kammermusik der Wartburgstadt e. V.:
Die Kantate „Auf das Kirchweih-Fest“ (zum 3. Pfingstfeiertag) von Georg Friedrich Einicke wird am 24. Juni 2017 im Rahmen der 18. Eisenacher Telemann-Tage 2017 aufgeführt.
 
Am 10. Februar 2017 hat der Vorstand getagt und den Termin für das diesjährige Proben- und Konzertwochenende festgelegt:
 
Wir haben uns am 07. und 08. Oktober 2017 in bewährter Weise getroffen und zusammen musiziert:
In den Gottesdiensten wurden die Kantate "Wer Gott will dort ewig sehen" von JohannCyriakus Kieling (1670-1727) und eine Missa brevis in g-moll eines unbekannten Komponisten musiziert.
 
Samstag 07. Oktober: 18.00 Uhr Gottesdienst in der Klosterkirche Mariengarten und
Sonntag 08. Oktober: 10.00 Uhr Gottesdienst; St. Martin, Geismar
 
Plakat 2017
 
Ensemble der Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft 2017
 
Ensemble der GFEG Klosterkirche Mariengarten 2017

2016

 

Ensemble der Georg-Friedrich-Einecke-Gesellschaft 2016

Ensemble der GFEG 2016

Bild: Lutz Preßler

 

Die außerordentliche Mitgliederversammlung am 12. September 2016 hat Andreas Jedamzik zum Künstlerischen Leiter der GFEG berufen.

--------

Auch in diesem Jahr wurden wieder Werke mitteldeutscher Komponisten in zwei Gottesdiensten aufgeführt:

Am Samstag 15. Oktober: 18.00 Uhr Gottesdienst in der Klosterkirche Mariengarten und
am Sonntag 16. Oktober: 10.00 Uhr Gottesdienst; St. Martin, Geismar.
 
Zur Aufführung kamen die Kantate von Johann Conrad Wagner (1706-1776): „Herr, wenn Trübsal da ist, suchet man Dich“ (21. Sonntag nach Trinitatis) und von Johann Cyriacus Kieling (1670-1727): Messe in B-Dur (9-stimmig); bestehend aus kurzem Kyrie und 3 Strophen „Allein Gott in der Höh sei Ehr“ in unterschiedlichen Vertonungen.
 
--------

Die Mitgliederversammlung hat am 6. April 2016 getagt.

2015

 September 2015:
 
Einstudierung der Kantatenmesse Herr allmächtiger Gott von David Heinrich Garthoff (1670 - 1741) und der Kantate Wo ist ein solcher Gott wie Du?  von J. Christoph Schröter (von diesem Komponisten gibt es außer seinen Werken keine weiteren Lebenszeichen, also auch keine Daten). Die Besetzung besteht jeweils aus einem vierstimmigen Chor und einem Streicherensemble.
 
Die Werke kamen in zwei Gottesdiensten zur Aufführung: 
Sa 26. September: 18.00 Uhr Gottesdienst in der Klosterkirche Mariengarten
So 27. September: 10.00 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche, Geismar
 
Ensemble der Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft 2015
 
Ensemble der Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft 2015
Bild: Lutz Preßler
 
 
Die Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft hat seit August 2015 ein Logo: